Anbieten einer Alternativwohnung

Anbieten einer Alternativwohnung bei Eigenbedarfskündigung

Der Vermieter ist verpflichtet, dem Mieter zur Vermietung freistehende oder im Kündigungszeitraum freiwerdende Wohnungen im selben Haus oder in derselben Wohnanlage grundsätzlich anzubieten. Eine Entscheidung darüber, was für den Mieter angemessen oder interessengerecht ist, hat der Vermieter dabei nicht zu treffen. Der Vermieter muss somit auch eine Wohnung anbieten, die nur halb so groß ist wie die ursprüngliche Mietwohnung. Die Anbietpflicht beinhaltet dabei nicht, dass eine Alternativwohnung zu denselben Konditionen wie die bisherige Wohnung angeboten werden muss.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema “Anbieten einer Alternativwohnung bei Eigenbedarfskündigung” haben oder sich ausführlich beraten lassen möchten,  dann finden Sie hier eine erste Übersicht unserer Leistungen und wir stehen Ihnen selbstverständlich gerne mit unserem kompetenten Team zur Seite!

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Telefon: 030 75541830

oder über unser Kontaktformular